23.07.2018 Montag Aktion sicher Schwimmer in Bayreuth für dieses Schuljahr erfolgreich beendet

In Bayern ertranken im Jahr 2017 laut Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) 86 Menschen. Die abnehmende Schwimmfähigkeit in der Bevölkerung ist mitunter ein Hauptgrund dafür. Fast ein Drittel aller schulpflichtigen Kinder können nicht oder nicht sicher schwimmen. 

 

Die DLRG-Jugend Bayern startete deshalb gemeinsam mit der AOK Bayern und dem Bayerischen Gesundheitsministerium das Projekt „Sichere Schwimmer“ und führt dies mittlerweile an über 40 ausgewählten bayerischen Grundschulen durch. Die Kinder erlernen oder verbessern das Schwimmen durch individuelle Betreuung schneller und nachhaltiger. Speziell ausgebildete DLRG-Schwimmtrainer unterstützen die Lehrkräfte im Schwimmunterricht. 

 

In diesem Schuljahr wagte auch die DLRG in Bayreuth den Schritt und betreute dank den ehrenamtlichen Ausbildern den Schwimmunterricht an der Grundschule St. Georgen, der Luitpoldschule und der Markgrafenschule. Die ausgebildeten Schwimmtrainer unterstützten hierbei die Lehrkräfte  beim Schwimmunterricht. Durch die verkleinerten Gruppen konnte man individuell auf die kleinen Wasserratten eingehen und ihre Fähigkeiten deutlich verbessern. Dankbar und auch begeistert zeigten sich die betroffenen Lehrkräfte, wie Frau Anissa Marino von der Grundschule St. Georgen:  „Die Unterstützung seitens der DLRG sei Gold wert gewesen. Die Ausbilderin Julia Schmidt hat einen tollen Draht zu den Kindern. So macht der Schwimmunterricht richtig Spaß!“

 

In den letzten Stunden des Schwimmunterrichts dieses Schuljahres konnten noch einige Kinder die Prüfung für das Seepferdchen und das Jugendschwimmabzeichen in Bronze erfolgreich ablegen. Sichtlich stolz stiegen die kleinen Schwimmer aus dem Becken und strahlten vor Freude um die Wette.

Insgesamt war die Arbeit mit den Kindern ein großer Spaß und hat den Ausbildern der DLRG große Freude bereitet.

In der vergangen Woche fanden die Abschlussveranstaltungen gemeinsam mit der AOK Bayern, den Lehrkräften und Ausbildern der DLRG statt. Dort bekamen alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler Badekappen und Schwimmbrillen - als Motivation - weiter dran zu bleiben, um für die nachfolgenden Schwimmabzeichen zu trainieren. Gesponsert wurde das alles von der AOK, die sich auch über den Erfolg dieser Aktion sehr freut und auch sehr gerne unterstützt- so Ulrike Fischer von der AOK Bayreuth.

Die DLRG im Kreisverband Bayreuth bedankt sich bei den Ausbildern Julia, Melissa, Nedi und Bernhard für die geleistete Arbeit im vergangenen Schuljahr!

 

 

Kategorie(n)
Ausbildung

Von: TS

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an TS:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden